Seoul: Gemeinsamen Wirtschaftszone von Sanktionen nicht betroffen

19. Oktober 2006, 15:30
posten

Außenamt: Stopp der gemeinsamen Wirtschaftszone nicht gefordert

Seoul - Südkorea sieht innerkoreanische Wirtschaftsprojekte nicht von den beschlossenen UN-Sanktionen betroffen. Die am Wochenende vom Sicherheitsrat verabschiedete Resolution fordere nicht den Stopp der gemeinsamen Wirtschaftszone in der nordkoreanischen Stadt Kaesong und eines Tourismusprojekts am Diamantberg im Norden, erklärte der südkoreanische Außenamtssprecher Choo Kyu Ho am Montag.

"Wir glauben, dass die Resolution nicht sagt, dass wir sie stoppen sollten", sagte Choo. Die Projekte sind eine wichtige Einnahmequelle für Nordkorea. In Südkorea gelten sie als Symbole einer Entspannungspolitik. (APA/AP)

Share if you care.