Dawidenko, Blake schielen aufs Masters

22. Oktober 2006, 16:47
posten

ATP-Turniersiege in Moskau und Stockholm - Bei den Damen Tschakwetadse und King erfolgreich

Wien - Der Russe Nikolaj Dawidenko und der US-Amerikaner James Blake haben am Sonntag mit ATP-Turniersiegen ihre Position für einen Masters-Cup-Start im November in Shanghai klar verbessert. Dawidenko besiegte in Moskau im ersten rein-russischen Finale der 17-jährigen Turnier-Geschichte Marat Safin 6:4,5:7,6:4 und ist im "Race" nur noch 4 Punkte hinter US-Star Andy Roddick Fünfter. Blake festigte Rang sechs, liegt 34 Zähler hinter Dawidenko.

Titelverteidigung von Blake

Das US-Ass verteidigte im Stockholm-Endspiel als Nummer zwei gegen den Finnen Jarkko Nieminen (5) mit 6:4,6:2 seinen Vorjahres-Titel mit Erfolg. Es ist Blakes fünfter Turniersieg 2006, womit er mit dem Spanier Rafael Nadal gleichzog. Nur die neun Triumphe von Roger Federer liegen darüber. Für Pörtschach-Sieger Dawidenko war es auch schon sein vierter Saison-Titel, auf Safin traf der 25-Jährige heuer schon zum vierten Mal (Head-to-Head: 2:2).

Das Moskauer Damen-Turnier sah ebenfalls zwei russische Kontrahentinnen, im Duell zweier Linz-Starterinnen setzte sich überraschend die ungesetzte Anna Tschakwetadse gegen Nadja Petrowa (5) 6:4,6:4 durch. Es war der zweite Turniersieg der 19-Jährigen, und das binnen zwei Wochen. Zu Beginn des Monats hatte die neue Top-20-Spielerin in Guangzhou gewonnen. Für die nicht fitte Petrowa war es in ihrem sechsten Finale die erste Niederlage.

Premiere für King

In Bangkok feierte die 17-jährige Vania King nur drei Monate nach ihrem Profidebüt ihren ersten WTA-Turniersieg. Im Finale besiegte die US-Amerikanerin die thailändische Sybille-Bammer-Bezwingerin Tamarine Tanasugarn 2:6,6:4,6:4. Für die Lokalmatadorin wäre es ihr erster Titel seit mehr als drei Jahren gewesen, im Finalsatz hatte die 29-Jährige eine 4:2-Führung aus der Hand gegeben. Die WTA-80. King machte heuer im Ranking bisher 642 Ränge wett. (APA/Reuters/dpa)

Share if you care.