Pamuk: Nobelpreisrede wird ein Denkstück in europäischer Tradition

15. Oktober 2006, 21:10
4 Postings

"Ich werde die Gelegenheit nutzen, meine Sichtweise der Dinge darzustellen" - Überreichung am 10. Dezember

Hamburg - Der türkische Schriftsteller Orhan Pamuk will als Dankesrede für den ihm verliehenen Literaturnobelpreis "ein Denkstück in guter europäischer Tradition" vorbereiten. "Von der Form her denke ich im Moment an einen Essay", sagte Pamuk in einem "Spiegel"-Interview. Zu den Inhalten könne er jetzt noch nichts sagen, "aber ich werde die Gelegenheit nutzen, meine Sichtweise der Dinge darzustellen".

Pamuk bekräftigte, dass seine Bücher ein Bekenntnis zu der "Tatsache" seien, dass Ost und West zusammen kommen. Der Literaturnobelpreis wird am 10. Dezember, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel, in Stockholm überreicht. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Plakat mit einem Zeitungsartikel, der den Nobelpreisgewinner für Literatur Orhan Pamuk kritisiert, vor der französischen Botschaft in Istanbul. Aufschrift des Plakats: "Nobel für die Person, die sagt, es gab einen Genozid - Gefängnis für die Person, die das leugnet"

Share if you care.