Barroso mahnt Putin zur Verfolgung der Mörder Politkowskajas

19. Oktober 2006, 15:22
4 Postings

Kommissionspräsident: Glaubwürdigkeit Moskaus auf dem Spiel

London - Nach dem Mord an der russischen Journalistin Anna Politkowskaja hat der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, den russischen Staatschef Wladimir Putin aufgefordert, die Verfolgung ihrer Mörder sicherzustellen. Barroso kündigte in einem Interview mit dem britischen Rundfunksender BBC am Sonntag an, er werde das Thema bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten in dieser Woche direkt ansprechen. Er fügte hinzu, die Glaubwürdigkeit Russlands stehe auf dem Spiel.

Die Journalistin Politkowskaja war vor gut einer Woche in ihrem Haus in Moskau erschossen worden. Sie hatte unter anderem über Korruption in Russland sowie über Menschenrechtsverstöße in Tschetschenien berichtet und Putin offen kritisiert.

Die russische Regierung müsse ihre Fähigkeit unter Beweis stellen, diejenigen zur Rechenschaft zu ziehen, die solche "abscheuliche Verbrechen" verübten, sagte Barroso. Die Europäische Union habe ein Interesse an guten Beziehungen zu Russland, "aber ich glaube, Russland hat auch ein Interesse an guten Beziehungen zur EU", fügte er hinzu. (APA/AFP)

Share if you care.