Austria-Konditionstrainer verprügelt

20. Oktober 2006, 15:00
46 Postings

Reisinger mit Kehlkopfprellung im Spital - Manager Kraetschmer geschockt

Wien - Christoph Reisinger, der neue Konditionstrainer von Austria Wien, ist am Samstagnachmittag beim Kaffeetrinken in Wien verprügelt worden. In der Nähe des Hotels Marriott, wo die Mannschaft vor dem Heimspiel gegen Pasching kaserniert war, wurde der mit dem offiziellen Teamtrainingsanzug bekleidete Reisinger zunächst von zwei Männern bespuckt und danach zusammengeschlagen.

Die Polizei und Austria-Manager Markus Kraetschmer bestätigten den Vorfall und auch, dass Anzeige gegen Unbekannt wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung erstattet wurde. Vor allem auf Grund eines Fußtritts gegen den Kehlkopf Reisingers. Der Austria-Coach hat sich laut erster Diagnose auch Prellungen im Nackenbereich zugezogen. Die bisherige Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Auf Anraten von Austria-Teamarzt Alexander Kmen verbrachte Reisinger die Nacht von Samstag auf Sonntag im Spital.

Bei den zwei Tätern könnte es sich um Rapid-Fans gehandelt haben, denn einer der beiden Männer soll ein Shirt mit der Aufschrift "Rapid Ultras" getragen haben. Kraetschmer zeigte sich nach dem Zwischenfall "sehr geschockt": "Es ist traurig, dass so etwas in einer Stadt wie Wien passieren kann. Ich möchte aber kein Öl ins Feuer gießen und weiß, dass Rapid nichts dafür kann. Das Allerwichtigste ist, dass es unserem Freund und Trainer bald psychisch und physisch wieder gut geht." (APA)

Share if you care.