Das Meister-Getriebe stottert wieder

19. Oktober 2006, 15:04
25 Postings

Violett traf beim 1:1 im Horr gegen Superfund nicht in die Maschen - Die Paschinger Chiquinho und Ketelaer besorgten die Tore

Der FC Superfund Pasching hat am Samstag in der 12. Runde der T-Mobile-Bundesliga ein 1:1-Auswärtsremis gegen Austria Wien errungen und den Aufwärtstrend des Double-Gewinners damit gestoppt. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge (1:0 gegen Legia Warschau und 3:1 beim GAK) musste sich der Titelverteidiger im sechsten Meisterschafts-Heimspiel der Saison zum fünften Mal mit einem Punkt zufrieden geben. Die Oberösterreicher blieben damit auch im vierten Duell mit den Violetten in Serie ungeschlagen.

"Hicke" und Mauhart im Horr

Vor den Augen von Teamchef Josef Hickersberger und Ex-ÖFB-Präsident Beppo Mauhart erwischte die Austria den besseren Start. Ein Hinterkopfball von Ertl (3./nach Lasnik-Freistoß) und ein von Pasching-Goalie Schicklgruber parierter Wallner-Schuss (9./nach schöner Einzelleistung des Stürmers) waren zunächst die gefährlichsten Aktionen des Titelverteidigers. Die Elf von Trainer Frenkie Schinkels gab in der ersten Viertelstunde klar den Ton an, hatte bei einem Schuss von Ex-Austrianer Mayrleb (11.) an die Außenstange allerdings auch Glück.

Nach knapp 20 Minuten bekam Pasching die Partie unter Kontrolle, kombinierte gut und fand in der Person von Chiquinho (25.) eine gute Freistoß-Möglichkeit vor. Der Brasilianer jagte den Ball von der Strafraumgrenze aber über das Gehäuse und avancierte kurze Zeit später zur tragischen Figur. Einen Freistoß des starken Lasnik von links verlängerte Chiquinho mit der Ferse ins eigene Tor und sorgte somit für die Führung der Wiener (29.).

Vachousek (32.) vergab dann nach einem Konter über Lasnik die 100-prozentige Chance auf das 2:0, rollte den Ball allerdings in die Hände von Schicklgruber, der sich auch bei einem Schuss von Ertl (38.) aus spitzem Winkel auszeichnete.

Austrias Offensive gescheitert

Nach dem Seitenwechsel blieb die Austria am Drücker, offenbarte aber auch haarsträubende Mängel im Abschluss. So zielte etwa Mair (55.) nach einem herrlichen Steilpass von Lasnik alleine vor Schicklgruber über das Tor. Die verunsichert wirkenden Paschinger bestraften diese Nachlässigkeiten und glichen entgegen des Spielverlaufes aus. Ketelaer (64.) versenkte den Ball nach einem Querpass von Krajic per Lattenpendler zum 1:1.

Die geschockten Austrianer konnten in der Schlussphase nicht mehr entscheidend zusetzen, Keeper Safar rettete in der 88. Minute sogar vor dem heranstürmenden Mayrleb. Troyansky (92./Volley nach Flanke von Ertl) vergab in der Nachspielzeit noch den Matchball für die Austria. (APA)

  • FK Austria Magna - FC Superfund Pasching 1:1 (1:0)
    Horr-Stadion, 5.917, SR Stefan Meßner.

    Tore:
    1:0 (29.) Chiquinho (Eigentor)
    1:1 (64.) Ketelaer

    Austria: Safar - Ertl, Tokic, Radomski, Troyansky - Lasnik, Schiemer, Blanchard, Mair - Vachousek (72. Wimmer) - Wallner (78. Aigner)

    Pasching: Schicklgruber - Chiquinho, Baur, Ortlechner - Krajic (72. Karatay), Riedl, Pamminger (89. Hauser), Sariyar, Ketelaer - Mayrleb, Gilewicz

    Gelbe Karten: Radomski bzw. Ketelaer, Riedl, Sariyar, Karatay

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Flugshow im Horr: Wallner (Austria/li) gegen Sariyar (Pasching)

    Share if you care.