OPEC drosselt Förderung

23. Oktober 2006, 11:23
8 Postings

Um den jüngsten Preisverfall zu stoppen, reduziert die OPEC erstmals seit zwei Jahren ihre Fördermengen

Algier - Die OPEC hat sich auf eine Drosselung der Öl-Fördermengen geeinigt, um den jüngsten Preisverfall des Rohstoffs zu stoppen. Die OPEC-Minister hätten sich auf eine Reduzierung um eine Million Barrel pro Tag verständigt, sagte der algerische Energieminister Chakib Khelil am Sonntag. Bei einer Dringlichkeitssitzung in der kommenden Woche in Katar sollten die Details ausgearbeitet werden, sagte der katarische Energieminister Abdullah bin Hamad Al-Attijah. Die Ölpreise waren seit Juli um 20 Prozent auf knapp unter 60 Dollar gefallen. Es wäre das erste Mal seit mehr als zwei Jahren, dass die OPEC ihre Fördermengen drosselt.

"Es ist einfach dieser katastrophale Rückgang", sagte OPEC-Präsident Edmund Daukoru. "Jetzt ist es an der Zeit, etwas zu unternehmen." Schließlich wisse man nicht, wie tief die Preise noch sänken. "Es wäre dumm zu warten, bis wir bei zehn Dollar sind." Die Drosselung sei aber nur eine vorübergehende Maßnahme, sagte der Nigerianer weiter. Eine Reduzierung entspreche keiner dauerhaften Veränderung der Produktionsquoten. Unter den elf Mitgliedern der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) herrsche generell Einigkeit, dass die Fördermengen um eine Million Barrel pro Tag von der tatsächlichen Durchschnittsproduktion der vergangenen zwölf Monate gekürzt werden sollten.

Dringlichkeitssitzung

Die OPEC wird am Donnerstag im katarischen Doha über eine Drosselung seiner Förderquoten beraten, verlautete am Sonntag aus dem Umfeld des amtierenden Präsidenten der Organisation Erdöl exportierender Länder, des Nigerianers Edmund Daukoru . "Es handelt sich um eine beratende Sitzung, bei der eine Verringerung der Förderung und die Aufteilung dieser Reduktion unter den Mitgliedstaaten auf der Tagesordnung steht", sagte Daukurus Mitarbeiter Levi Ajunuma.

Die Beratungen würden am Donnerstagabend in einem Luxushotel in Doha beginnen. Die elf OPEC-Mitglieder hatten bereits am vergangenen Mittwoch grundsätzlich eine Verringerung der Produktion um eine Million Barrel (zu 159 Liter) pro Tag beschlossen, um damit den jüngsten Preisverfall beim Erdöl zu bremsen. Der Knackpunkt ist aber, wie diese Verringerung unter den OPEC-Mitgliedern aufgeteilt werden soll. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.