Tiroler von zwei Tonnen schwerem Allradschlepper erdrückt

16. Oktober 2006, 11:45
1 Posting

26-Jähriger in Obersteiermark aus Auto geschleudert und getötet - Schwerer Disco-Unfall in Vorarlberg

Innsbruck - Von einem zwei Tonnen schweren Fahrzeug ist hat ein Tiroler am späten Freitagnachmittag erdrückt worden. Der 51-Jährige wurde unter dem sich überschlagenden Allradschlepper eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Der Mann aus Eben am Achensee im Tiroler Bezirk Schwaz hatte am Bauernhof seines Bruder in Hart im Zillertal (Bezirk Schwaz) gemeinsam mit seinem 28-jährigen Sohn Düngearbeiten durchgeführt. Der Mann lenkte laut Polizei den Schlepper am Hang direkt talwärts, während sein Sohn das Fahrzeug mittels Seilwinde von oben aus sicherte. Gegen 17.30 Uhr überschlug sich der Schlepper aus bisher unbekannter Ursache am rund 50 Grad steilen Hang.

Der Mann wurde darunter eingeklemmt und verstarb bevor der Allradschlepper angehoben werden konnte. Reanimationsversuche des Teams des Rettungshubschraubers blieben erfolglos.

26-Jähriger in Obersteiermark aus Auto geschleudert und getötet

Ein 26-jähriger Pkw-Lenker ist am Samstagmorgen in der Obersteiermark tödlich verunglückt. Der Mann aus Kapfenberg (Bezirk Bruck an der Mur) war mit seinem Auto auf das Bankett geraten und dann ins Schleudern gekommen. Das Fahrzeug kam von der Straße ab, überschlug sich und kam auf einer Wiese zum Stillstand.

Der Lenker, der laut Polizei vermutlich nicht angegurtet war, wurde aus dem Pkw geschleudert. Der Mann wurde erst rund zwei Stunden nach dem Unfall tot aufgefunden.

Der Unfall selbst dürfte sich nach Angaben eines ermittelnden Beamten zwischen 5.00 und 6.00 Uhr auf der B20 am Steirischen Seeberg (Bezirk Bruck an der Mur) ereignet haben. Etwa zwei Stunden später entdeckte ein offenbar vorbeifahrender Pkw-Lenker das Fahrzeug des 26-Jährigen und alarmierte die Exekutive.

Schwerer Disco-Unfall in Vorarlberg

1,2 Promille Alkoholgehalt ergab der Test, der nach einem schweren Unfall in Altach (Bezirk Feldkirch) in der Nacht auf Samstag bei einem 26 Jahre alten Mann durchgeführt wurde: Er hatte nach einem Discobesuch mit seinem Pkw ein 17-jähriges Mädchen angefahren und schwer verletzt.

Die Schülerin war mit ihrer Freundin am rechten Fahrbahnrand gegangen und von dem alkoholisierten Fahrzeuglenker nicht oder zu spät bemerkt worden: Das Mädchen wurde auf die Motorhaube und anschließend in eine Wiese geschleudert. Es musste ins LKH Hohenems eingeliefert werden.

In der selben Nacht hatte die Exekutive in der betreffenden Region eine Schwerpunktaktion durchgeführt und sich dabei auf Zweiradfahrer und Alkohol am Steuer konzentriert. Nach 280 Kontrollen mussten zehn Lenker wegen Alkoholisierung angezeigt werden, sieben wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Spitzenreiter war ein 46-jähriger deutscher Leasingarbeiter mit 1,88 Promille, der in Vorarlberg wohnt. (APA/Red)

Share if you care.