Gusenbauer: Abfangjäger ausborgen

16. Oktober 2006, 14:00
171 Postings

SPÖ-Chef in der "Presse": Bei EU oder in der Schweiz - "Alles eine Verhandlungsfrage"

Wien - SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer glaubt nicht, dass Österreich eigene Abfangjäger braucht. Auf die Frage, ob man sich Abfangjäger bei der EU ausborgen könnte, sagt Gusenbauer in der "Presse" (Samstag-Ausgabe): "Genau - oder bei der Schweiz". Darauf angesprochen, dass der Schweizer Verteidigungsminister schon abgewunken habe, meint der SPÖ-Chef: "Alles eine Verhandlungsfrage".

Sparpotenziale sieht Gusenbauer im Gesundheitssystem. Laut einer OECD-Studie wäre es ohne Einschränkung der medizinischen Qualität möglich, bis zu 900 Millionen Euro hier einzusparen. Ein realistisches Ziel wäre, die Hälfte davon in den nächsten vier Jahren herein zu bringen.

Ein Regierungsprogramm, in dem es weiterhin Studiengebühren gibt, kann sich Gusenbauer schwer vorstellen. "Dazu habe ich sehr überzeugende Vorschläge, wie wir sie los werden können".

In den "Vorarlberger Nachrichten" tritt Gusenbauer dafür ein, den Zivildienst von derzeit neun Monaten mit der Dauer des Grundwehrdienstes von sechs Monaten gleich zu stellen. (APA)

Share if you care.