Bereits 42 Lungenpest-Tote im Kongo

23. Oktober 2006, 14:06
posten

WHO berichtet von 600 gemeldeten Verdachtsfällen

Genf - In der Demokratischen Republik Kongo sind 42 Menschen an der Lungenpest gestorben. Aus dem Nordosten des Landes seien in den vergangenen zehn Wochen mehr als 600 Verdachtsfälle gemeldet worden, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Freitag in Genf mit.

Die Zahl dieser Verdachtsfälle könne allerdings überschätzt werden, denn die Sterberate sei für die Lungenpest ungewöhnlich niedrig. Die hochansteckende Infektionskrankheit ist eine der tödlichsten Formen der Pest: Normalerweise sterben die Hälfte der Erkrankten, die an Fieber, Gliederschmerzen, Übelkeit und offenen Wunden leiden. (APA/Reuters)

Share if you care.