Staatssekretär nach Aussagen zu Sparprogramm zurückgetreten

19. Oktober 2006, 15:43
posten

Katona hatte noch nicht beschlossene Details zu Immobiliensteuer veröffentlicht

Budapest - In Ungarn ist der Staatssekretär im Finanzministerium, Tamas Katona, am Freitag zurückgetreten, nachdem er ohne Billigung der Regierung Details eines umstrittenen Budgetsanierungsprogramms bekannt gegeben hatte. Ministerpräsident Ferenc Gyurcsany hatte vorher erklärt, es sei inakzeptabel, dass Ministerialbeamte ihrer Regierung öffentlich Absichten zuschrieben, über die noch kein endgültiger Beschluss gefasst worden sei.

Tamas hatte am Vortag erklärt, die neu einzuführende Immobiliensteuer würde Objekte im Wert von mehr als 9,5 Millionen Forint (35.606 Euro) betreffen. Zwar gehört die Einführung einer Immobiliensteuer prinzipiell zu dem Sanierungsprogramm der Regierung, jedoch seien Details wie der Grenzwert der zu besteuernden Objekte noch nicht beschlossen, erklärte Gyurcsanys Sprecherin. (APA/dpa)

Share if you care.