ATX-Anstieg über 4.000

17. Oktober 2006, 19:44
2 Postings

Ein Kommentar von Günther Artner und Lukas Maier aus dem Equity Weekly der Erste Bank

In dieser Woche legte der ATX stark an Dynamik zu und konnte aus seinem über Wochen andauernden Seitwärtstrend erwartungsgemäß nach oben ausbrechen. Der Leitindex verzeichnet einen Kursgewinn von 4,6% auf Wochensicht und überflügelte so - seit langem wieder - die meisten europäischen Börsen. Der klare Wochengewinner war bwin (+35,8%).

Die negativen Nachrichten wurden diese Woche von der Verwarnung der europäischen Kommission für Italien, Frankreich und auch Österreich, wegen dem Verstoss gegen geltendes Wettbewerbsrecht im Bereich der nationalen Glückspielmonopole, in den Hintergrund gedrängt.

Die weiteren großen Wochengewinner waren Uniqa mit einem 10,5% Kursanstieg und der Stahlkonzern voestalpine (+8,3%), wo das jährliche Analystenmeeting und die Ankündigung eines Aktienrückkaufs positiv wirkten. Aber auch die Index- Schwergewichte OMV (+3,7%), Erste Bank (+3,24%) und Raiffeisen International trugen ihren Teil zu dem starken Wochenverlauf bei. Wie schon letzte Woche angekündigt, fand bei den beiden großen Finanztiteln des ATX der Kapitalmarkttag statt, bei dem Analysten und Investoren positiv gestimmt werden konnten.

Bei den Wochenverlierern gab des durchgehend keine wesentlichen News, einzig die Post wurde von einer Analystenrückstufung belastet. Wir rechnen auf Grund des starken ATX-Verlaufs in dieser Woche und dem noch immer sehr guten Börsenumfeld in Europa und den USA mit einem Anstieg des ATX über die 4.000 Punktemarke in der kommenden Woche. Die Berichtssaison in Österreich startet erst in einiger Zeit, weshalb sich die Investoren vorerst verstärkt am internationalen Umfeld orientieren werden.

Share if you care.