Kommandant fordert Ablösung von Al-Kaida-Chef im Irak

16. Oktober 2006, 08:36
1 Posting

Als Abu Osama al-Mudschahid bezeichneter Mann fordert von Bin Laden Einsetzung eines Irakers

Dubai - Ein angeblicher Kommandant der Aufständischen hat Al-Kaida-Chef Osama bin Laden zur Ablösung des Irak-Chefs der Organisation, Abu Ajjub al-Masri, aufgefordert. Unter der Führung Al-Masris habe Al-Kaida in dem Golfstaat "ungerechtfertigte Übergriffe" begangen, kritisierte der als Abu Osama al-Mudschahid bezeichnete Mann in einem am Freitag vom Fernsehsender Al-Arabija ausgestrahlten Video. Als Beispiel nannte er die Ermordung prominenter Stammesführer.

"Nur weil Du die Männer im Irak nicht kennst, ist das kein Grund, irgendjemanden auszuwählen, der in Erscheinung tritt", sagte der Mann in dem grobkörnigen Video. Sein Gesicht war verhüllt und seine Stimme elektronisch verändert. "Wir fordern, dass die Führung einem Iraker übertragen wird, genauso wie sie in Afghanistan einem Afghanen übertragen wurde", sagte der Sprecher. Bin Laden solle den Treueeid der Kämpfer im Irak für ungültig erklären. "Wir sind Deine Söhne und werden im Kampf und im Jihad nicht versagen", fügte er hinzu.

Der aus Ägypten stammende Al-Masri, der auch als Abu Hamsa al-Muhajir bekannt ist, hatte die Führung von Al-Kaida im Irak nach dem Tod des gebürtigen Jordaniers Abu Mussab al-Zarqawi im Juni übernommen. Anfang Oktober gab es Berichte, Al-Masri sei bei einem US-Luftangriff getötet worden. Die US-Armee wies diese Meldungen zurück. (APA/Reuters)

Share if you care.