14-Jähriger lieferte sich Verfolgungsjagd mit Polizei

16. Oktober 2006, 11:37
posten

Eltern auf Urlaub: Oberösterreichischer Schüler war mit Klein-Lkw unterwegs

Linz - Ein 14-jähriger Schüler hat sich in der Nacht auf Freitag im Bezirk Perg in einem Klein-Lkw eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nach rund drei Kilometern war die Fahrt zu Ende. Gegenüber der Polizei erklärte der Jugendliche, dass sich seine Eltern auf Urlaub befänden und er sich den Lkw von seinem Vater ausgeliehen habe. Das teilte die Sicherheitsdirektion am Nachmittag in einer Presseaussendung mit.

Fluchtversuch

Der 14-Jährige wollte gegen 0.30 Uhr einen zwölfjährigen Freund in dem Fahrzeug nach Hause bringen. Als er einen zufällig entgegenkommenden Streifenwagen sah, beschleunigte er den Klein-Lkw und versuchte zu flüchten. Beim Abbiegen in einen Güterweg kam der Bursch von der Fahrbahn ab und touchierte mit dem rechten Außenspiegel ein Verkehrszeichen. Dabei wurden der Spiegel und die Schiebetür beschädigt.

Stopp nach drei Kilometern

Der Schüler setzte seine Fahrt fort und lenkte den Lkw wieder zurück auf den Güterweg. Er raste weiter und ließ sich auch durch Sirene und Blaulicht nicht stoppen. Erst nach rund drei Kilometern hielt der Jugendliche an. Er wurde wegen Fahren ohne Lenkerberechtigung und Fahrerflucht angezeigt. (APA)

Share if you care.