Wahlkampf für Stichwahl beginnt: Kabila gilt als Favorit

27. Oktober 2006, 13:43
posten

EU stellt Truppen und 300 Beobachter für Urnengang in zwei Wochen

Kinshasa/Nairobi - Zwei Wochen vor der Stichwahl im Kongo hat am Freitag der Wahlkampf zwischen Präsident Joseph Kabila und seinem Herausforderer Jean-Pierre Bemba begonnen. Am 29. Oktober sind etwa 25 Millionen Wähler dazu aufgerufen, den Präsidenten sowie die Provinzgouverneure zu bestimmen. Die Wahlen sollen von einer EU-Truppe unter Führung der deutschen Bundeswehr abgesichert werden. Die Europäische Union will 300 Beobachter entsenden.

Die politische Stimmung ist angespannt. Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse in der ersten Runde war es zu schweren Ausschreitungen gekommen, bei denen mehr als 20 Menschen getötet wurden. Kabila hatte etwa 45 Prozent und Bemba 20 Prozent der Stimmen erhalten.

Kabila gilt bei der zweiten Runde als klarer Favorit, zumal die Kandidaten, die an dritter und vierter Stelle lagen, ihm seine Unterstützung zugesichert haben. Politische Beobachter fürchten einen neuen Ausbruch der Gewalt, da Kabila und Bemba beide über Privatarmeen verfügen. Die gemeinsamen Streifen der UN-Mission mit kongolesischen Sicherheitskräften haben bisher nur wenig Erfolg gehabt. Es wurden gerade mal knapp zwei Dutzend Waffen konfisziert. (APA/dpa)

Share if you care.