Werbung nach dem Frühstück verboten

30. Oktober 2006, 13:27
posten

Mittel gegen Beschwerden im Verdauungstrakt dürfen in der Früh nicht mehr in Pekinger Bussen gezeigt werden

Peking - Weil sie den Bürgern das Frühstück verleiden könnte, darf Werbung für Mittel gegen Darm- und Analbeschwerden künftig nicht mehr in der Früh in Pekinger Bussen gezeigt werden. Die Sendungen hätten dazu geführt, dass sich die Passagiere über Unwohlsein im Magen und Verdauungsprobleme geklagt hätten, berichtete die Zeitung "Beijing News" am Freitag unter Berufung auf chinesische Behörden.

Zwischen 7.00 und 9.00 Uhr werde derartige Werbung nicht mehr gezeigt, um auf die Leute Rücksicht zu nehmen, die kurz zuvor gefrühstückt hätten. In den Werbesendungen preisen so genannte Experten und angeblich Erkrankte den Nutzen bestimmter Behandlungsmethoden an. (APA/Reuters)

Share if you care.