Nachts mit Kaffee wach halten zeigt Folgen

23. Oktober 2006, 14:06
posten

Koffein-Auswirkungen auf den Tagesschlaf von Nachteulen sind stärker als die auf den Nachtschlaf von Frühaufstehern

Washington - Schichtarbeiter sollten mit dem nächtlichen Konsum von Kaffee vorsichtig sein. Denn das Koffeingetränk beeinträchtigt laut einer kanadischen Studie den Tagesschlaf wesentlich stärker als den Nachtschlaf. Bisher war bekannt, dass Koffein nachts die Zeit bis zum Einschlafen verlängert, die Zahl der Aufwachvorgänge erhöht und die Dauer des Tiefschlafs verringert.

Halten sich aber Schichtarbeiter oder Partygänger nachts mit Koffein wach, so sind die Auswirkungen auf den Schlaf am Tage noch stärker. Demnach schwächt das Stimulans den Tagesschlaf mitunter so stark ab, dass dieser das Signal der biologischen Uhr, um diese Zeit eigentlich wach sein zu müssen, kaum überlagern kann. Dies zeigten die Forscher der Universität Montreal an 34 mäßigen Koffein-Konsumenten, von denen die eine Hälfte nachts schlief, die übrigen am Tage.

In den drei Stunden vor dem Einschlafen schluckten alle Probanden entweder 200 Milligramm Koffein oder aber ein Scheinpräparat. Dabei reduzierte Koffein laut der Zeitschrift "Neuropsychopharmacology" die Schlafwirkung bei Tagschläfern stärker, und verkürzte bei diesen zudem die Schlafdauer sowie den REM-Schlaf. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.