Fliegender Wechsel zwischen Schüssel und Ferrero?

25. Oktober 2006, 16:03
71 Postings

EU-Kommissarin erteilt Spekulationen um Rochade mit Schüssel klare Absage: "Werde selbstverständlich in Brüssel bleiben"

Helsinki - Die EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner hat Spekulationen um eine mögliche "Rochade" zwischen Brüssel und Wien mit ÖVP-Obmann und Bundeskanzler Wolfgang Schüssel eine klare Absage erteilt. "Ich habe ein Mandat für fünf Jahre. Na, selbstverständlich werde ich in Brüssel bleiben", sagte Ferrero-Waldner im Rahmen eines Gesprächs mit der APA am Rande des EU-Indien-Gipfels am Freitag in Helsinki.

Die frühere Außenministerin und Präsidentschaftskandidatin der ÖVP betonte, derartige Überlegungen seien "reine Spekulationen der Medien". Nach der Wahlniederlage der bisherigen Kanzlerpartei bei den Nationalratswahlen am 1. Oktober hatten Kommentatoren mehrerer österreichischer Medien gemutmaßt, Ferrero-Waldner könnte ihren Platz in der EU-Kommission noch im Laufe ihrer bis 2009 dauernden Amtszeit zu Gunsten Schüssels räumen.

Ein fliegender Wechsel zwischen Schüssel und Ferrero-Waldner wäre laut "Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft" (Art. 215) nur möglich, wenn die amtierende Kommissarin von sich aus zurück treten würde und der Rat mit qualifizierter Mehrheit ein neues Mitglied ernennt. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ferrero-Waldner will in Brüssel bleiben

Share if you care.