Zweite Heimniederlage der Rangers

20. Oktober 2006, 20:36
2 Postings

New Yorker verloren mit Thomas Pöck 5:6 gegen Pittsburgh, Jungstar Crosby mit Siegestreffer - Devils-Goalie Brodeur mit 448. Karriere-Sieg

New York - Die New York Rangers haben mit einem 5:6 gegen die Pittsburgh Penguins am Donnerstag im vierten Saisonspiel in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL die zweite Heimniederlage einstecken müssen. Kanadas Jungstar Sidney Crosby war im Madison Square Garden mit einem Powerplay-Treffer zwei Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit Sargnagel für die Rangers, bei denen der Kärntner Thomas Pöck wieder in der dritten Verteidigungslinie mit Karel Rachunek spielte.

Pöck stand insgesamt 12:07 Minuten, davon 1:07 im Powerplay, auf dem Eis. Punkt verzeichnete der 24-jährige Kärntner keinen, er spielte aber auch bei keinem Gegentreffer. Neben seinen Siegtreffer überzeugte der 19-jährige Crosby auch mit drei Assists, für New York trafen Superstar Jaromir Jagr, Matt Cullen, Adam Hall, Michael Nylander und Brendan Shanahan.

In East Rutherford bezwang New Jersey Toronto dank eines Hattricks von Brian Gionta im Schlussdrittel sowie eines verwandelten Penaltys von John Madden 7:6 n.P.. Devils-Goalie Martin Brodeur (34) ist nach seinem 448. NHL-Erfolg nun der an Siegen drittbeste NHL-Torhüter hinter Patrick Roy (551) und dem noch aktiven Ed Belfour (457). Die Minnesota Wild (3:2 n.P. gegen Washington) blieben ebenso wie die Dallas Stars (4:1 in Los Angeles) weiter ohne Punktverlust. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rangers-Goalie Henrik Lundqvist unter Beschuss.

Share if you care.