Labour-Abgeordneter äfft Tory-Chef in Internet-Video nach

22. Oktober 2006, 17:03
1 Posting

Politiker aller Parteien üben heftige Kritik an Parodie

Mit einem peinlichen Internetauftritt hat der britische Labour-Abgeordnete Sion Simon seiner krisengebeutelten Partei eine neue Blamage beschert. Der 37-Jährige bezog am Donnerstag Schelte von allen Seiten, nachdem er in einem Video den konservativen Parteichef David Cameron nachgeäfft und den Film im Internetportal YouTube veröffentlicht hatte.

Yo

In der Sequenz präsentiert sich der dreifache Familienvater betont lässig in T-Shirt und Baseballkappe als "Dave". Dabei ahmt er Jugendjargon nach und tut er so, als wolle er seine Ehefrau und Kinder verhökern. "Yo, ich heiße Dave, OK? Das Ding ist, ich bin ganz so wie ihr", plappert Simon in die Kamera. "Willst du mit meiner Frau schlafen? Das geht klar. (...) Ich habe zwei Kids, Kid eins, Kid zwei. Du magst sie? Du kannst eins haben - das ist OK."

This is NOT funny

Mit dem Film spielte Simon auf Camerons Homepage an, auf der der Tory-Chef in kurzen Clips und lockerem Ambiente seine Politik erläutert. Dem Rundfunksender BBC sagte Simon zu seiner Verteidigung, er halte es für "ärgerlich und enttäuschend", dass Cameron "sich auf oberflächliche Weise etwas zueigen macht, was er für ein Jugendmedium hält". Seine Labour-Kollegen hätten sich über seine Parodie schief gelacht. "Aus der Labour-Partei habe ich nichts anderes gehört als 'gut gemacht, sehr lustig'."

Niveau

Der Labour-Abgeordnete Stephen Pound bezeichnete das Video am Donnerstag allerdings als "einen neuen Tiefpunkt in der britischen Politik". Der Fraktionsvorsitzende und Ex-Außenminister Jack Straw betonte, im politischen Diskurs sollten ein "einigermaßen hohes Niveau" gewahrt und persönliche Attacken vermieden werden. Der konservative Abgeordnete Andrew Mitchell erklärte schlicht: "Der arme Sion ist offensichtlich verrückt geworden." (APA)

Share if you care.