Südkoreas Präsident zu Gespräch in China eingetroffen

13. Oktober 2006, 17:07
posten

Effizientes Krisenmanagement gefordert

Peking - Der südkoreanische Präsident Roh Moo Hyun ist am Freitag zu Beratungen über den erklärten nordkoreanischen Atomwaffentest in China eingetroffen. Roh wollte neben dem chinesischen Präsidenten Hu Jintao auch den Ministerpräsidenten Wen Jibao treffen. Nach dem mutmaßlichen Atomwaffentest fordert Südkorea strenge Sanktionen gegen Nordkorea.

Seoul will zudem die Armee weiter aufrüsten. Auch China ist bereit, Strafmaßnahmen mitzutragen. Die beiden Präsidenten haben sich bisher dreimal getroffen. Ein Vertreter der südkoreanischen Delegation sagte, es werde in Peking über ein effizientes Krisenmanagement beraten, nicht über eine "emotionale" Reaktion. (APA)

Share if you care.