Innsbruck neuer Leader

15. Oktober 2006, 22:07
4 Postings

Haie nach 3:2-Erfolg über Capitals an der Spitze - Jesenice gewinnt Penalty­schießen in Graz - Zweiter Saisonsieg für KAC

Innsbruck - Der HC TWK Innsbruck hat am Freitag in der achten Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) einen 3:2-Heimerfolg über die Vienna Capitals gefeiert und damit die Red Bulls Salzburg auf Grund des gewonnenen direkten Duells von der Tabellenspitze verdrängt. Der slowenische Liga-Neuling Jesenice kam in Graz gegen die 99ers zu einem 4:3-Sieg nach Penalty-Schießen und gab die Rote Laterne des Tabellen-Letzten wieder an Rekordmeister KAC weiter.

Heikkinen sorgte für Entscheidung in Innsbruck

Nach eher mäßigem Beginn konnten die Innsbrucker Hausherren gegen die Wiener in der 9. Minute ihre zweite Powerplay-Möglichkeit nutzen. Die "Tirol-Kanadier" zauberten vor dem Wiener Tor: Sbrocca bediente Elik, dieser verlängerte weiter auf Verteidiger Cornecchia, der den Puck nur noch ins leere Tor schieben musste. Im zweiten Drittel wurden die Innsbrucker nachlässig und nach 27 Minuten wurde dies auch bestraft. Fast ohne Gegenwehr und nach einem Dalpiaz-Fehler erzielte Craig den Ausgleich.

Wieder im Powerplay erhöhte Elik (31.) mit einem Rebound zum 2:1 für die Tiroler. Im Schlussabschnitt schafften die Gäste aber neuerlich den Ausgleich. Innsbruck-Goalie Dalpiaz konnte einen Werenka-Schuss nur kurz abwehren, Robert Lukas drückte den Puck zum 2:2 über die Linie (47.). Heikkinen sorgte aber nach einem Getümmel von der blauen Linie für die Entscheidung (52.) und schoss die Tiroler an die Tabellen-Spitze.

Ausgelichene Partie in Graz

Vor 2.500 Fans in Graz lieferten einander die Steirer und das größtenteils aus slowenischen Nationalspielern bestehende Team aus Jesenice eine ausgeglichene Partie. Nachdem Reirden (4./PP), Day (38.) und Brule (52./PP) für die Hausherren und David Rodman (32.), Fox (39.) sowie Marcel Rodman (40.) für die Gäste getroffen hatten, ging es in die Verlängerung, die jedoch torlos blieb. Im Penalty-Schießen verwertete Fox den entscheidenden Versuch zum zweiten Saisonsieg der Slowenen.

KAC gewinnt in Linz

Der österreichische Eishockey-Rekordmeister KAC erreichte am Donnerstag einen knappen, aber nicht unverdienten 2:1-Auswärtserfolg über "Lieblingsgegner" EHC Liwest Black Wings Linz gefeiert. Die Klagenfurter kamen vor 1.900 Zuschauern zum erst zweiten Saisonsieg, beide Erfolge gelangen gegen die enttäuschenden Oberösterreicher, und gaben die Rote Laterne des Tabellenletzten vor den Freitag-Partien an Liga-Neuling Jesenice weiter. Die Linzer bleiben mit mageren fünf Punkten Achter.

In einer auf mäßigem Niveau stehenden Partie brachte Martin Hohenberger (3.) die Gastgeber im Powerplay früh in Führung. Der katastrophal in die Saison gestartete KAC schlug im ersten Spiel unter Interimstrainer Manny Viveiros aber noch im ersten Drittel zurück, Warren Norris (16.) traf ebenfalls in Überzahl zu seinem fünften Saisontor. Im weitgehend ereignislosen Mittelabschnitt stellte Igor Ivanov (35.) mit einem Powerplay-Tor bereits den 2:1-Endstand her. (APA)

  • HC TWK Innsbruck - EV Vienna Capitals 3:2 (1:0,1:1,1:1) Tiroler Wasserkraftarena, 2.800, SR. Bogen. Tore: Cornecchia (9./PP), Elik (31./PP), Heikkinen (52.) bzw. Craig (27.), Lukas (47.). Strafminuten: 14 + 10 Min. Disziplinarstrafe Klimbacher bzw. 45 + 10 Min. Disziplinarstrafe Wren + Spieldauer-Disziplinarstrafe Paul Ullrich

  • EC Graz 99ers - HK Acroni Jesenice 3:4 n.P. (1:0,1:3,1:0/0:0/0:1) Graz, 2.500, SR Wohlgenannt. Tore: Reirden (4./PP), Day (38.), Brule (52./PP) bzw. David Rodman (32.), Fox (39.), Marcel Rodman (40.), Fox (entscheidender Penalty). Strafminuten: 14 bzw. 18

  • EHC Liwest BW Linz - EC KAC 1:2 (1:1,0:1,0:0) Linzer Eishalle, 1.900, SR Schimm. Tore: Hohenberger (3./PP) bzw. Norris (16./PP), Ivanov (35./PP). Strafminuten: 16 + 10 Min. Disziplinarstrafe Ignatjevs bzw. 14
    Share if you care.