Erste neue Säugetierart seit über hundert Jahren in Europa entdeckt

27. Oktober 2006, 13:04
5 Postings

Mausgrau, aber große Sinnesorgane: Die unbekannte Mäusespezies wurde auf Zypern aufgespürt und heisst daher "Mus cypriacus"

London - Erstmals seit mehr als hundert Jahren ist in Europa eine neue Säugetierart entdeckt worden: Auf der Mittelmeerinsel Zypern fand ein französischer Forscher eine bisher unbekannte Mäuseart. Das Tier mit dem wissenschaftlichen Namen Mus cypriacus zeichne sich durch einen größeren Kopf, größere Ohren, Augen und Zähne aus als alle bisher bekannten Mäusearten, berichtete die britische "Times" am Donnerstag. Das Fell dagegen ist typisch mausgrau.

Asien als primäres Neuland

"Neue Tiere werden normalerweise in dünn besiedelten Regionen mit großer Artenvielfalt wie Südostasien entdeckt", sagte der Forscher Thomas Cucchi von der nordenglischen Universität Durham der Zeitung. Das mache den Fund zu etwas Unerwartetem und Aufregendem. Der Forscher verglich Zähne von verschiedenen Mäusearten aus der Steinzeit mit denen von vier heutigen Arten auf Zypern, als ihm die Besonderheit der zyprischen Maus auffiel. Cucchi stellte außerdem fest, dass die neue Mäuseart schon mehrere tausend Jahre vor dem Menschen auf Zypern lebte. Cucci veröffentlichte seine wissenschaftliche Arbeit in der Zeitschrift "Zootaxa".

Rund ein Dutzend Neuzugänge

In den vergangenen Jahren wurden weltweit nur rund ein Dutzend bis dahin unbekannte Säugetierarten entdeckt. Zuletzt sichteten Forscher im September im brasilianischen Regenwald eine bisher unbekannte Art von Baumratten. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Mus cypriacus, hier im Bild, ist größer als schon bekannte Mausarten, was Kopf, Zähne, Augen und Ohren anbelangt.

Share if you care.