Titelverteidiger in Problemen

22. Oktober 2006, 12:23
2 Postings

Vierte Niederlage in Serie für die Carolina Hurricanes - so schlecht war noch kein Champion in die Saison gestartet

Wien - Die Carolina Hurricanes haben am Mittwoch einen neuen Negativrekord in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL aufgestellt. Der regierende Champion verlor sein viertes Ligaspiel mit 3:6 bei den Florida Panthers und kassierte damit die vierte Niederlage in Serie. Dies ist der schlechteste Start eines Titelverteidigers in der NHL-Geschichte, die Hurricanes befinden sich in der Southeast Division der Eastern Conference auf dem letzten Platz.

Für den Beginn der Negativserie war auch ein Österreicher mitverantwortlich. Thomas Vanek und die Buffalo Sabres schlugen Carolina zum Saisonauftakt auf eigenem Eis mit 3:2 nach Penaltyschießen. Danach setzte es für den Champion drei weitere Niederlagen mit einem Gesamtscore von 7:17 Toren. Matchwinner am Mittwoch für Florida war Olli Jokinen. Der Finne traf im Doppelpack und bereitete zwei weitere Tore vor.

Eine besonders bittere Niederlage mussten die Phoenix Coyotes mit Trainer Wayne Gretzky bei den Detroit Red Wings hinnehmen. Die Red Wings fegten mit 9:2 über die Gäste hinweg, Defensiv-Veteran Mathieu Schneider markierte den dritten Dreierpack seiner Karriere. Detroit traf zuletzt 1996 gegen die Montreal Canadiens neun Mal ins Tor des Gegners.(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Ausrutscher von Goalie John Grahame als Sinnbild für die Hurricanes.

Share if you care.