AUA will Do&Co an Bord holen

25. Oktober 2006, 17:06
22 Postings

Vorstandschef Ötsch startet Qualitäts-Offensive und will auch Gratis-Verpflegung in der Economy-Class wieder einführen

Wien - Der Gastronomiekonzern und Airlinecaterer Do&Co soll ab 2007 die AUA-Passagiere verköstigen und dafür den Catering-Teil der Airest kaufen, berichtet der "Kurier" in seiner Donnerstag-Ausgabe. AUA-Chef Alfred Ötsch starte eine groß angelegte Qualitätsoffensive, im Zuge dessen werde auch die Gratis-Verpflegung in der Economy-Class wieder eingeführt.

Die AUA hat erst im heurigen Frühjahr ihre Catering-Tochter Airest, die den Großteil der AUA-Passagiere verköstigt, an die italienische Save-Gruppe verkauft. Do&Co-Chef Attila Dogudan hatte heftig mitgeboten, aber das Rennen gegen die Italiener verloren. Die Airest hat allerdings einen Catering-Vertrag mit der AUA, der noch bis 2009 läuft. Dogudan bewirtet derzeit nur die Lauda-Air-Kunden.

Dogudan soll nun von den Italienern das Airline-Geschäft aus der Airest herauskaufen, heißt es im Bericht unter Bezug aus Informationen aus der Airest. Ziel sei eine österreichische Qualitäts-Airline mit einem heimischen Caterer, dessen Marke internationales Top-Renommee hat. Dass die AUA 2003 aus Spargründen das Gratisessen einstellte, erwies sich inzwischen als grobe Fehlentscheidung, zu viele Passagiere hat man verärgert.

Ab 2007 wieder Dogudan-Menüs in den AUA-Jets

In Folge könnte eine strategische Kooperation zwischen Save und Do&Co laut Bericht ebenfalls Sinn machen. Die Italiener haben sich auf Terminal-Gastronomie spezialisiert, mit der sie weiter international expandieren wollen, und betreiben fast nur in Österreich Airline-Catering. Dogudan hat etliche internationale Airlines als Kunden und ist auch im Ausland präsent. Da die beiden Geschäftsmodelle einander nicht konkurrieren, könnte man künftig zumindest lose zusammenarbeiten, heißt es. Die Chancen, dass der Deal klappt, stünden recht gut. Die AUA bekäme ein Qualitätsprodukt, die Save steige aus dem Airline-Catering wieder aus und Dogudan habe den Heimmarkt.

Die AUA-Passagiere sollen dementsprechend ab dem ersten Quartal 2007 mit Do&Co-Menüs verwöhnt werden. Die neue Verpflegung soll "kreativ und mit Pfiff" serviert werden. (APA)

Share if you care.