PKK-Führer zu drei Jahren Haft verurteilt

17. Oktober 2006, 15:24
23 Postings

Angeklagter kontrollierte Finanzen der verbotenen Kurden-Organisation

Celle - Einer der Anführer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) ist in Deutschland wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Der 37 Jahre alte Ingenieur kontrollierte sämtliche Einnahmen und Ausgaben der in Deutschland verbotenen Organisation. Dies sahen die Richter des Oberlandesgerichts (OLG) Celle am Mittwoch als erwiesen an.

Mit dem Urteil blieb das OLG unter der Forderung der Bundesanwaltschaft. Sie hatte eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten beantragt. Der Angeklagte und seine Verteidiger hatten die Vorwürfe im Prozess bestritten. (APA/dpa)

Share if you care.