A1 statt Skype

14. Februar 2007, 12:52
37 Postings

Mobilkom stellt VoIP-Service vor - Feldversuch gestartet - A1-Kunden können kostenlos über das Internet telefonieren und ihre 0664-Rufnummer behalten

Der Trend ist für Hannes Ametsreiter, Marketing-Vorstand der Mobilkom, klar: mobile Kommunikation geht in Richtung Voice-over-IP (VoIP). Am Mittwoch stellte der Mobilfunker dementsoprechend das Service "A1 over IP" vor. Damit können A1-Kunden kostenlos über das Internet telefonieren und ihre 0664-Rufnummer behalten. Ab Mittwoch läuft eine Test, bei dem 2000 A1-Kunden das Service ausprobieren können. Über die künftige Preisgestaltung konnte Ametsreiter nichts sagen.

Quer durch alle Netze

Mit A1 over IP können geneigte Kunden quer durch alle Mobilfunk-, Fest- und IP-Netze telefonieren und sind aus allen Netzen erreichbar - unter der A1 Rufnummer mit der Vorwahl 0664, egal ob sie vom Handy oder vom PC telefonieren.

Von PC zu PC sind die Telefonate kostenlos, und zwar zu allen SIP-basierten VoIP-UserInnen weltweit wie auch zu der A1 Community. Geht ein Internet-Anruf ein, dann läutet es sowohl am PC wie auch am Handy, der Nutzer kann selbst entscheiden, womit er abhebt. Eine Verbindung Handy-PC ist nicht erforderlich.

Client

Hier liegt auch ein wesentlicher Unterschied gegenüber Skype und anderen proprietären Anbietern, die nicht mit dem SIP-Standard arbeiten. Skype-User können dementsprechend nicht angerufen werden.

Ähnlich wie Skype stellte die Mobilkom einen Software-Client, vorerst nur für Windows, zur Verfügung. Die Software spielt neben klassicher Telefonie, auch Stückerl wie Videotelefonie und eine Telefonbuch. Allerdings können auch andere SIP-Clients genutzt werden. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.