Bush fordert mehr Aufmerksamkeit für gefährliche Schüler

12. Oktober 2006, 18:54
2 Postings

Sicherheitsexperten: Potenziell gefährliche Schüler brüsten sich häufig im Voraus mit ihrer Gewaltbereitschaft

Chevy Chase - Angesicht der jüngsten Gewalttaten an amerikanischen Schulen hat US-Präsident George W. Bush Lehrer und Eltern zu mehr Wachsamkeit ermahnt. Erwachsene sollten schnell und entschlossen einschreiten, wenn bei bestimmten Kindern Anzeichen von Gewalttätigkeit zu entdecken seien, sagte Bush bei einer Konferenz zur Sicherheit an Schulen. Die tragischen Vorfälle der letzten Zeit lehrten, dass man die Augen vor den Problemen Jugendlicher nicht verschließen dürfe.

Demnach brüsten sich potenziell gefährliche Schüler häufig im Voraus mit ihrer Gewaltbereitschaft. Sicherheitsexperten zufolge ist es deshalb wichtig, Mitschüler dazu zu ermutigen, in solchen Fällen sofort einen Erwachsenen zu Rate zu ziehen. Hier sei die Schulleitung gefordert, ein funktionierendes System für die vertrauliche Weitergabe von Informationen einzurichten, erklärte Bush.

Neue Maßnahmen wurden von der Konferenz nicht erwartet, die Vorschriften für die Sicherheit an den Schulen sind hinreichend bekannt. Experten kritisierten aber, viele Schulen nähmen die Sicherheitsvorkehrungen nicht ernst genug.(APA/AP)

Share if you care.