Postamt um "ein paar Tausend Euro" erleichtert

11. Oktober 2006, 09:14
posten

Bewaffneter Räuber bediente sich selbst und konnte mit Beute fliehen

Wien - Gleich an zwei Kassen hat sich ein Räuber am Dienstagnachmittag in einem Postamt im Wiener Bezirk Meidling selbst bedient. Der mit einer Wollhaube maskierte Kriminelle erbeutete in der Filiale in der Pohlgasse 12 "ein paar Tausend Euro". Nach dem bewaffneten Täter wurde am Nachmittag gefahndet, so die Polizei. Verletzt wurde niemand.

Flucht

Um 14.37 Uhr betrat der Mann das Postamt und bedrohte die Angestellten zunächst mit einer Faustfeuerwaffe, griff dann aber selbst zu dem Bargeld. Der 30 bis 40 Jahre alte Täter flüchtete in Richtung Meidlinger Hauptstraße, berichtete ein Polizei-Sprecher. Die Mitarbeiter der Filiale beschrieben den Unbekannten als 1,85 bis 1,90 Meter großen, kräftig gebauten Mann. Bekleidet war der Flüchtige mit Jeans und dunklem Oberteil. (APA)

Share if you care.