"Roomservice" räumte in Wien mehr als 100 Hotelzimmer aus

11. Oktober 2006, 19:48
posten

32-Jähriger stahl Laptops, Schmuck, Handys, Bargeld und Kreditkarten

Mehr als 100 Hotelzimmer hat ein 32-Jähriger seit Mai in Wien aufgebrochen und dabei diverse Wertsachen wie Laptops, Schmuck, Handys, Bargeld und Kreditkarten gestohlen. Dabei ging der Täter laut Polizei immer nach dem selben Schema vor: Er wählte nur Zimmertüren, die nur eingeschnappt und nicht versperrt waren. Traf er Hotelgäste an, gab er sich als "Roomservice" aus und suchte das Weite.

100 Einbrüche zugegeben

"Bisher hat der Mann 100 Einbrüche zugegeben, aber es könnten durchaus noch mehr gewesen sein", verwies Oberstleutnant Norbert Janitsch vom Kriminalkommissariat Süd am Dienstag auf mögliche weitere Delikte und ersuchte diesbezüglich um Hinweise, die unter den Wiener Rufnummern 31310-57240 oder -57800 direkt an die Beamten gerichtet werden können.

Hotels in mehreren Bezirken

"Wir sind sehr froh, dass wir ihn endlich gefasst haben", zeigte sich Janitsch im APA-Gespräch erleichtert. Die Türen habe der 32-Jährige mit einem Spezialwerkzeug geöffnet. Für seine Beutezüge hatte er zahlreiche Hotels in den Bezirken Innere Stadt, Leopoldstadt, Landstraße, Margareten, Favoriten und Hietzing ausgesucht.

Der Zutritt zu den Stockwerken, in denen sich die Zimmer befanden, dürfte dem Täter nicht sonderlich schwer gemacht worden sein. Laut Janitsch sei der Mann "ganz normal angezogen" und nicht etwa als Hauspersonal oder Handwerker verkleidet gewesen sein. (APA)

Share if you care.