Zweisprachige Kärntner Lyrik erschienen

10. Oktober 2006, 14:14
2 Postings

"Cvet na gnojiscu - Schattenblüten" von Rezka Kanzian - Gedichte über das Aufwachsen in Südkärnten

Klagenfurt - Tief geprägt haben die Schriftstellerin und Schauspielerin Rezka Kanzian die Erfahrungen ihrer Kindheit und Jugend im zweisprachigen Südkärnten. In einem Lyrikband finden die Erlebnisse der Kärntner Slowenin ihren Niederschlag in Buchform. "Cvet na gnojiscu - Schattenblüten" ist als dritter Band der literarischen Schriftreihe des Pavelhauses/Pavlova hisa in Graz erschienen und enthält Gedichte in slowenischer und deutscher Sprache.

"Ironie ist ein guter Weg, der Problematik zu begegnen"

Mit viel Witz und einer kräftigen Portion Selbstironie zeichnet Kanzian das Bild des von Deutschnationalismus und Selbstverleugnung geprägten Südkärnten. Die Autorin schreckt auch nicht vor dem Gebrauch des Rosentaler slowenischen und deutschen Dialekts zurück. "Mit Umgangssprache lässt sich vieles saftiger ausdrücken", meint Kanzian.

Die verkrampfte Situation in Südkärnten drückt die Schriftstellerin etwa in einem Dialog mit einer Nachbarin aus, die sich vehement gegen den Gebrauch ihrer Muttersprache wehrt - erst als sie flucht, tut sie es auf Slowenisch. Kanzian scheut sich nicht, den "typischen" Kärntner Slowenen auf den Arm zu nehmen, der die ganze Woche damit beschäftigt sei, Slowene zu sein und nicht mehr in der Lage sei, über den eigenen Tellerrand zu blicken. "Die meisten Kärntner Slowenen wissen gar nicht, dass es in der Steiermark auch eine slowenische Minderheit gibt", meint die Dichterin, die selbst seit über 20 Jahren in Graz lebt.

Mentor und Lektor Janko Messner

"Ironie ist ein guter Weg, der Problematik zu begegnen", meint Kanzian, die nach der Matura am Bundesgymnasium für Slowenen in Klagenfurt Volkskunde in Graz studierte. Neben dem Studium absolvierte die 1969 in Rosegg/Rozek in Kärnten geborene Kanzian eine Schauspielausbildung und leitet seit 1995 gemeinsam mit Franz Blauensteiner das Werkraumtheater in Graz.

Zur Veröffentlichung ihrer Lyrik hat Kanzian der Altmeister der slowenischen Literatur in Kärnten, Janko Messner, animiert. Mentor Messner ließ es sich auch nicht nehmen das Buch zu lektorieren. Im Vorwort von "Cvet na gnojiscu - Schattenblüten" sieht Messner Kanzians Schaffen in der direkten Nachfolge der Schriftsteller Milka Hartmann Andrej Schuster Drabosnjak - und wohl auch in seiner eigenen.

Das 70 Seiten starke Erstlingswerk von Rezka Kanzian kostet zehn Euro und enthält auch eine Hör-CD mit den von der Autorin selbst gelesenen Gedichten. (APA)

Share if you care.