Tanz: Die Nacht geht fremd vorbei

10. Oktober 2006, 18:21
posten

Schlafen und Wachen als Lebenszyklus - Das Tanztheater des Artemis Generationen-Theaters ist ab 18. Oktober in Klagenfurt zu sehen

"Die Nacht geht fremd vorbei". So lautet der Titel des neuen Tanztheaters, das ab 18. Oktober vom Artemis Generationentheater in Klagenfurt präsentiert wird. Das Besondere daran: Die Tanzenden sind nicht mehr jung und es werden die Rhythmen des Schlafens und Wachens als Lebenszyklus erforscht und dargestellt.

Zwölf Tänzerinnen tanzen Bilder von drei Choreografinnen. Alenka Hain eröffnet den Abend und nimmt die Phase unmittelbar vor dem Einschlafen unter die Lupe. Die Tänzerinnen stehen für Gehirnzellen, die im Einschlafen langsam die Kontrolle über das Bewusstsein verlieren. Sandra Hofstötter lässt die Ordnung des Alltags auf das Chaos in Träumen prallen, Karin Steinbrugger erforscht persönliche und kollektive (Alb-)Träume. Es tanzt das Ensemble des Artemis Generationentheater, Frauen im Alter zwischen 50 und 70 Jahren. Die Frauen unterlaufen mit ihren Körpern, ihrer Bühnenpräsenz, ihrer emotionalen Ausdruckskraft und Bewegungsästhetik gängige Sichtweisen auf ältere Menschen.

Hintergründe

Tanztheater auf Punkt und Komma verstehen zu wollen, kann stressig werden. Daher ist die Matínée als Einführung zur Vermittlung von Hintergrundwissen gedacht. Die künstlerischen Leiterin Ingrid Türk-Chlapek und die Choreografinnen Alenka Hain, Sandra Hofstötter und Karin Steinbrugger erörtern Referenzpunkte, Inszenierungsstrategien und Kompositionsstrukturen ihrer Tanztheaterproduktion. Die Kostümbildnerin Andreja Dzakusic erläutert Hintergründe der Kostümgestaltung. Und die Tänzerinnen berichten über ihre Erfahrungen bei der Entwicklung des Stückes.

Mitwirkende

Es tanzen Dorothea Dörfler, Franziska Habenicht, Angela Kozlik-Brida, Gertrud Mitterdorfer, Heidi Mochar, Gudrun Oplusstil, Eva Reitmann, Wilhelmine Reschun, Bertholde Schachner, Ingeborg Stefan, Maria Tusch und Melitta Wegscheider-Zankl.
Choreografie: Alenka Hain, Sandra Hofstötter, Karin Steinbrugger
Dramaturgie: Ingrid Türk-Chlapek
Kostüme: Andreja Dzakusic (mit Hatschek auf z, s und c)

Zeit und Ort

Die Matinée findet am Sonntag, 15. Oktober 2006, um 11.00 Uhr bei freiem Eintritt statt. Uraufführung am Mittwoch, 18. Oktober 2006, um 20.00 Uhr
Karten: Euro 11 und 14
Haus der Architektur (Napoleonstadl), Klagenfurt
Weitere Vorstellungen am 19., 20. und 21. Oktober 2006, jeweils 20.00 Uhr
Kartenreservierungen: Tel. 0650 / 26 38 058
(red)

  • Artikelbild
    foto: werner koscher
  • Die Tänzerinnen des Artemis Generationen-Theaters...
    foto: werner koscher
    Die Tänzerinnen des Artemis Generationen-Theaters...
Share if you care.