Bankräuber-Duo in Wien als Geld-Transporteure verkleidet

10. Oktober 2006, 11:36
posten

Mit Pistole und Pumpgun bewaffnet auf der Flucht

Sie trugen Jacken und Baseballkappen mit der Aufschrift "Security" und sahen Fahrern eines Geldtransporters täuschend ähnlich: Zwei vermeintliche Sicherheitsbeamte entpuppten sich Dienstag früh im Wiener Bezirk Brigittenau als verkleidete Bankräuber. Das Duo erbeutete in einer Bawag-Filiale Bargeld in unbekannter Höhe und flüchtete auf einem Motorrad, berichtete Major Gerhard Winkler von der Kriminaldirektion 1 der APA.

Verletzt wurde niemand

Kurz nach 9.00 Uhr kamen die Täter in das Geldinstitut in der Wallensteinstraße 1. Mit einer Pumpgun und einer Pistole bedrohten die Männer den Kassier. Während einer den Eingang sicherte, sprang sein Komplize über das Pult und bediente sich selbst am Bargeld. Zehn Angestellte befanden sich zu diesem Zeitpunkt in der Bank. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand, so der Ermittler. Möglicherweise haben die Täter zusätzlich zu der Security-Maskerade auch falsche Bärte und Perücken getragen, sagte der Major. Nach dem Duo wurde am Vormittag gefahndet.

59 Überfälle auf Geldinstitute seit Jänner

Jede Spur fehlte am Dienstag auch noch von einem Räuber, der am Montag in einer Filiale der GE Money Bank in Rudolfsheim-Fünfhaus "aktiv" war. Der Unbekannte konnte mit einigen tausend Euro flüchten. Die Exekutive bittet um Hinweise zu dem Fall unter der Telefonnummer 01-31310-33130 (oder Durchwahl 33800). Die rekordverdächtige Serie an Delikten in Wiener Banken setzte sich mit dem Raub am Dienstag weiter fort: Seit 1. Jänner wurden bis Dienstagvormittag 59 Geldinstitute in der Bundeshauptstadt zum Schauplatz eines Überfalls. (APA)

Share if you care.