Bagdad: 60 Leichen gefunden - Tote bei Bombenanschlag

13. Oktober 2006, 17:25
15 Postings

13 Tote bei Explosion auf Markt

Bagdad - Sechzig Leichen mit Schusswunden an Kopf und Körper sind in den letzten 24 Stunden in Bagdad gefunden worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden die Toten an verschiedenen Orten in der irakischen Hauptstadt entdeckt. Viele von ihnen wiesen auch Folterspuren auf. Immer wieder fallen zahlreiche Iraker in Bagdad und in anderen Landesteilen der Gewalt religiöser Milizen und Todesschwadronen zum Opfer.

Bei der Explosion zweier Autobomben wurden am Montagabend auf einem Markt in Bagdad 13 Menschen getötet. Über 40 weitere Personen erlitten Verletzungen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die zweite Bombe explodierte, nachdem Marktbesucher nach der Detonation des ersten Sprengsatzes am Ort des Anschlags zusammengelaufen waren. Die Anschläge wurden zur Zeit des Fastenbrechens im Ramadan verübt.

Wie das US-Militärkommando bestätigte, töteten Aufständische in den vergangenen 72 Stunden im Irak insgesamt fünf US-Soldaten. In der südirakischen Stadt Diwaniya, 200 Kilometer südlich von Bagdad, kamen bei Gefechten mit US- und irakischen Einheiten elf Milizionäre der so genannten Mahdi-Armee des radikalen schiitischen Predigers Muktada al-Sadr ums Leben.

Das Zentrale Strafgericht des Irak verurteilte einen aus Tunesien stammenden islamistischen Extremisten zum Tode. Der "Gotteskämpfer" soll im Februar in Samarra an der Ermordung einer irakischen Fernsehreporterin beteiligt gewesen sein. Atwar Bahgad hatte für den arabischen TV-Kanal Al-Arabiya nach dem Anschlag sunnitischer Extremisten auf den heiligen schiitischen Schrein von Samarra am 22. Februar aus der Stadt 125 Kilometer nördlich von Bagdad berichtet. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.