11. Oktober: Internationaler Tag zur Katastrophenvorbeugung

11. Oktober 2006, 17:14
posten

Rotes Kreuz unterstützt unter anderem Bauern in Sierra Leone

Vorbeugen ist besser als heilen. Dieser altbewährte Slogan hat auch bei der Prävention von Katastrophen seine Gültigkeit. "Die Stärkung der lokalen und regionalen Hilfskapazitäten führt nachweislich zu verbesserten Ergebnissen in der internationalen Hilfe", erklärte das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) anlässlich des Internationalen Tages zur Katastrophenvorbeugung am Mittwoch und führte als Beispiel unter anderem die Unterstützung von Bauernfamilien in Sierra Leone mit Saatgut und landwirtschaftlichen Geräten an.

40.000 Familien in dem westafrikanischen Land werden vom Österreichischen Roten Kreuz auf diese Weise gefördert. "Damit soll die Nahrungsmittelproduktion wieder beginnen und eine Hungersnot vermieden werden", erläuterte ÖRK-Sprecher Berhard Jany am Dienstag in einer Aussendung. In Bangladesch wurde nach einem verheerenden Zyklon im November 1970, der 500.000 Menschenleben forderte, von der örtlichen Rothalbmond-Gesellschaft ein Alarmsystem errichtet. Der Zyklon 1997 kostete "nur" 200 Menschen das Leben.

Katastropheneinsätze

In Vietnam wurde eine Million Euro in die Pflanzung von Mangroven auf einer Fläche von 12.000 Hektar investiert. Der Taifun "Waikong" im Jahr 2000 wurde dadurch gestoppt. Die Schäden waren gering, es gab keine Toten und die Existenzgrundlage der Küstenbewohner wurde nicht zerstört. Diese Aktion erspare seither Jahr für Jahr acht Millionen Euro, die sonst für die Beseitigung von Katastrophenschäden aufgewendet werden müssten, betont man beim Roten Kreuz.

Das Österreichische Rote Kreuz verfügt für Katastropheneinsätze über neun Trinkwasseraufbereitungsanlagen, 146 Suchhunde, 172 Notstromaggregate und dutzende Feldküchen. Außerdem kann die Organisation Tonnen von Medikamenten, tausende Decken und Zelte für rund 9.000 Menschen bereitstellen. Koordiniert werden Katastropheneinsätze von Wien-Inzersdorf aus, wo vor kurzem das größte Einsatzzentrum Österreichs entstanden ist. (APA)

Share if you care.