Ex-Manpower-Geschäftsführer übernimmt Ruder bei MediCare

25. Oktober 2006, 16:21
posten

Flenreiss an Bord des ersten österreichischen Personaldienstleisters in der Gesundheitsbranche

Wien - Der ehemalige Geschäftsführer der Österreich-Niederlassung des US-amerikanischen Personaldienstleisters Manpower, Gerhard Flenreiss (41), hat das Ruder beim auf das Gesundheitswesen spezialisierten Personalsdienstleister MediCare übernommen. Flenreiss hatte im Jänner dieses Jahres die Geschäftsleitung bei der Manpower GmbH zurückgelegt und dies unter anderem mit der Suche nach neuen Herausforderungen begründet.

"Gerade im Bereich des Personalmanagements hat Österreich einen großen Nachholbedarf. MediCare hat diese Lücke frühzeitig erkannt und als erster österreichischer Personaldienstleister ein Zukunftsmodell für Pflege- und medizinische Dienste entwickelt", so Flenreiss in einer Presseaussendung. Auch die Politik sei aufgefordert, entsprechende Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards für den steigenden Bedarf an qualifiziertem Pflegepersonal zu schaffen.

Komplettanbieter

MediCare sieht sich als Komplettanbieter in allen Personalfragen der heimischen Gesundheitsbranche und bietet zahlreiche Personalthemen von flexibler Spitzenabdeckung bis zu komplexen Gesamtlösungen. Dazu zählt das Unternehmen Personalberatung, "Payrolling", "Temp to Perm" (vom temporären zum permanenten Mitarbeiter), Ressourcenmanagement, Arbeitsplatzanalyse und Betreuung der Mitarbeiter vor Ort, Organisationsentwicklung sowie gezielte Aus- und Weiterbildung in Kooperation mit renommierten Partnern.

Die MediCare Personaldienstleistungen GmbH wurde im Jänner 2006 von Johann Franz Höfler und Andreas Kozel gegründet und die Standorte Wien und Asten in Oberösterreich aufgebaut. Für das Operation Management ist der diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger Reinhard Krechler zuständig. Das Unternehmen konzentriert sich derzeit auf die Kernmärkte Wien, Oberösterreich, Niederösterreich und Steiermark. 2007 soll das Angebot von MediCare in den restlichen Bundesländern ausgeweitet werden.

Umsatzsteigerung

MediCare rechnet im laufenden Jahr 2006 mit einem Umsatz von 800.000 Euro. 2007 soll der Umsatz um das Dreifache steigen. Zu den Kunden von MediCare zählen Unternehmen und Institutionen wie die Privatklinik Goldenes Kreuz, die Wiener Privatklinik, Humanomed mit der Privatklinik Josefstadt (Confraternität) und der Privatklinik Döbling, das Krankenhaus St. Elisabeth, Kolping - Gemeinsam Leben, Curanum bonifatius - Seniorenresidenz und Pflegezentrum oder das Sanatorium Rekawinkel.

Neben dem Aufbau der österreichweiten Präsenz im nächsten Jahr möchte MediCare 2007 auch das Osteuropa-Netzwerk mit dem Partner T.T.I. weiter ausbauen. "Jeder, der eine Stelle im Gesundheitsbereich sucht, soll sich auch bei uns bewerben. Mittelfristig ist es unser Ziel, größter privater Arbeitgeber im Gesundheitsbereich zu werden", so Flenreiss. (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard/flenreiss
Share if you care.