Kriminalstatistik in Niederösterreich - Um 4,7 Prozent strafbare Handlungen weniger

11. Oktober 2006, 20:14
posten

"Erfreulicher Rückgang" bei Wohnungs- und Hauseinbrüchen

In Niederösterreich ist die Zahl der angezeigten Delikte von Jänner bis September im Vergleich zum Vorjahr um 4,7 Prozentpunkte zurückgegangen. Die Aufklärungsquote liegt bei knapp 44 Prozent. Wie die Sicherheitsdirektion in ihrer Monatsstatistik ausführte, nahm die Zahl der Gelegenheitsdiebstähle, Betrügereien (vor allem bei Internetauktionen und mit Handys) und des Einmietbetruges zu.

In den Deliktsbereichen Leib und Leben gab es einen Rückgang von - 4,5 Prozent, gegen die Freiheit - 5,9 Prozent, gegen die Sittlichkeit - 8,9 Prozent, gegen den Geldverkehr - 3,6 Prozent, und Delikte nach strafrechtlichen Nebengesetzen verminderten sich um 14,1 Prozent. Bei strafbaren Handlungen gegen fremdes Vermögen betrug das Minus 2,8 Prozent.

Als erfreulich wurde die gesunkene Zahl der Einbruchsdiebstähle in Wohnungen um - 21,8 Prozent und in Einfamilienhäuser um - 13,2 Prozent bezeichnet. Pkw-Einbrüche waren um 12,4 Prozent rückläufig, Kraftfahrzeugdiebstähle um 15,6 Prozent. (APA)

Share if you care.