Putin verspricht Untersuchung

16. Oktober 2006, 08:37
9 Postings

Kreml-Kritikerin soll unmittelbar vor ihrer Ermordung von Frau beschattet worden sein

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Montag gegenüber seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush zugesichert, dass alle "notwendigen Anstrengungen" für eine "objektive" Untersuchung des Mordes an der prominenten regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja unternommen würden. Wie es in einem Kommunique des Kreml heißt, würden die russischen Sicherheitskräfte alles unternehmen, um den "tragischen Tod" Politkowskajas aufzuklären.

Damit brach die russische Führung ihr Schweigen zum Mord an der am Samstag in Moskau ermordeten Journalistin. Putin und Bush hatten am Montag telefonisch nach dem von Nordkorea verkündeten Atomtest über ein gemeinsames koordiniertes Vorgehen in dieser Sache beraten.

Unterdessen berichtete die Zeitung "Kommersant" unter Berufung auf Ermittler, Politkowskaja sei bereits beim Einkaufen vor dem Mord am Samstag von einer unbekannten Frau beschattet worden. Der Mörder lauerte dann im Flur ihres Hauses auf die Reporterin, die sich mit kritischen Berichten über den Tschetschenien-Krieg einen Namen gemacht hatte.

Als möglichen Auftraggeber des Mordes nannte die "Nowaja Gazeta" den moskautreuen tschetschenischen Regierungschef Ramsan Kadyrow: "Sie hat sehr viel über ihn geschrieben und gesagt." Allerdings sei es auch möglich, dass der Verdacht speziell auf Kadyrow gelenkt werden solle, um ihn daran zu hindern, Präsident der Teilrepublik im Nordkaukasus zu werden. Kadyrow hatte in der Vergangenheit angeblich Morddrohungen gegen Politkowskaja geäußert. (APA/dpa)

Share if you care.