Die Airbus-Chefs im Überblick

25. Oktober 2006, 18:54
posten
Hamburg - Die Wurzeln des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS und der Flugzeugtochter Airbus reichen mehrere Jahrzehnte zurück. Im Jahr 2000 gingen mehrere Einzelfirmen in unterschiedlichen europäischen Ländern im EADS-Konzern auf. Seitdem ist auch Airbus ein integriertes Unternehmen. An der Spitze des Unternehmens standen seit 1985 folgende Manager:

1985 bis 1998: Jean Pierson

Pierson wurde 1985 als Nachfolger von Bernard Lathière Präsident von Airbus. Der Manager war zuvor bei den Luftfahrtunternehmen Aerospatiale und Socata tätig. In seine Amtszeit fällt mit den Airbus-Flugzeugen A320, A330 und A340 der industrielle Aufstieg von Airbus zum harten Konkurrenten von Boeing.

1998 bis 2005: Noël Forgeard

Im April 1998 übernahm Forgeard die Führung bei Airbus. Er arbeitete zuvor in französischen Ministerien und beim Technologiekonzern Matra. In seine Zeit fällt die Integration von Airbus sowie der Start des Airbus A380-Projektes im Dezember 2000. Forgeard wechselte im Juni 2005 gemeinsam mit Thomas Enders an die EADS-Spitze. Am 2. Juli 2006 tritt er von diesem Posten zurück, Louis Gallois wird als sein Nachfolger französischer Co-Vorstandschef von EADS.

Juni 2005 bis Juli 2006: Gustav Humbert

Als Nachfolger von Noel Forgeard tritt Gustav Humbert im Juni 2005 an die Spitze von Airbus. Er studierte Maschinenbau und trat 1980 in den "Hamburger Flugzeugbau" ein, damals noch ein Unternehmen von Messerschmitt-Bölkow-Blohm (MBB). Später war er Chef der Deutschen Airbus in Hamburg. Humbert stellte seinen Posten im Juli 2006 im Zuge der Diskussion um die Verzögerung beim A380-Projekt zur Verfügung.

von Juli 2006 an: Christian Streiff

Der Lebenslauf von Christian Streiff ist so international wie Airbus - deshalb wurde er bei seiner Amtsübernahme im Juli 2006 als Hoffnungsträger gefeiert. Er arbeitete davor beim multinationalen Saint-Gobain-Konzern, einem weltweit führenden Hersteller von Glas, Hochleistungswerkstoffen und Bauprodukten. Stationen seiner Karriere verbrachte er auch in Deutschland. (APA/dpa)

Links
Airbus
EADS
Share if you care.