Urteil im Fall Basso verzögert

13. Oktober 2006, 12:44
1 Posting

Ergebnis der Untersuchung erst Ende Oktober

Rom - Der italienische Radprofi Ivan Basso, der in den Sog des spanischen Dopingskandals geraten ist, muss weiter auf eine Entscheidung in seinem Fall warten. Erst Ende Oktober werde der Staatsanwalt des italienischen Radsportverbandes, Franco Cosenza, ein Urteil über Basso fällen, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Montag. Bassos Hoffnungen, die Saison mit einem Rennen abschließen zu können, sind damit geschwunden.

Bereits zwei Mal wurde Basso bisher vom Disziplinar-Ausschuss des Nationalen Olympischen Komitees (CONI) in Rom vernommen. In den kommenden Tagen wird ein Dokument der Staatsanwaltschaft von Madrid erwartet, die in der Doping-Affäre um den Arzt Eufemiano Fuentes ermittelt. Das Dokument könnte für Bassos Zukunft entscheidend sein. Der Sportler selbst hat alle Vorwürfe bisher strikt zurückgewiesen. "Es ist klar, dass ich niemals etwas mit Doping zu tun hatte", sagte der 28-Jährige.(APA)

Share if you care.