Mazedonien: Buckosvki als Chef der Sozialdemokratischen abgewählt

12. Oktober 2006, 17:50
6 Postings

Delegierte entziehen Ex-Premier nach Wahlniederlage Vertrauen

Skopje/Wien - Vlado Buckovski ist nicht mehr Chef der Sozialdemokratischen Union (SDSM) Mazedoniens. Die Delegierten der größten Oppositionspartei entzogen am heutigen Sonntag Buckovski das Vertrauen, berichtete die Belgrader Nachrichtenagentur Beta. 300 der 540 Delegierten stimmten für den Abgang von Buckovski, der für die Wahlniederlage im Juli verantwortlich gemacht wird.

Bei den Parlamentswahlen Anfang Juli dieses Jahres musste die bis dahin regierende SDSM mit Premier Buckovski an der Spitze eine herbe Niederlage hinnehmen. Nach der Wahl übernahm die siegreiche national-konservative VMRO-DPMNE das Regierungsruder. Die SDSM ging in Opposition.

Nachdem ihm die Delegierten das Vertrauen entzogen, rief Buckovski zur Einheit der Partei auf. Der außerordentliche Parteikongress solle gemeinsam vorbereitet werden. Nach den Parteistatuten soll innerhalb von 30 Tagen ein neuer Vorsitzender gewählt werden. Favorit für die Nachfolge ist laut Medien in Skopje die bisherige Vize-Vorsitzende der SDSM, Radmila Secerinska. (APA)

Share if you care.