Luc Besson will bei Erfolg von "Arthur" doch weiter Filme machen

19. Oktober 2006, 20:03
1 Posting

Französischer Regisseur könnte auch noch die übrigen zwei Bücher des Märchens verfilmen

Frankfurt/Main - Der französische Regisseur und Produzent Luc Besson (47) dreht möglicherweise doch noch neue Filme. Wenn sein Trickfilm "Arthur und die Minimoys", der im Jänner 2007 in die Kinos kommen soll, erfolgreich sei, werde er auch noch die übrigen zwei Bücher des Märchens verfilmen, kündigte Besson am Freitag auf der Frankfurter Buchmesse an. Noch vor wenigen Wochen hatte der Regisseur einem französischen Radiosender gesagt, er wolle aus dem Filmgeschäft aussteigen. Mit "Arthur und die Minimoys" verfilmte Besson die ersten beiden Bände seines selbst geschriebenen Märchens.

Die fünfjährige Produktionszeit für "Arthur und die Minimoys" sei ein "Albtraum" gewesen. "Es dauerte zwei Jahre bis man den ersten Bildausschnitt sehen konnte." Mit dem Märchen habe er seinen Kindern wichtige Werte nahe bringen wollen. "Es ist immer schwer, wenn man Kindern etwas erklären will", sagte Besson. "Was ich ihnen sagen will, habe ich in Arthur gesteckt."

Mit dem Trickfilm habe er sich seinen größten Traum erfüllt und den zehnten Film gemacht. "Jetzt fühle ich mich frei", sagte der Regisseur. "Es gibt keinen Film, den ich bereue." Besson gehört mit Kinohits wie "Das fünfte Element", "Im Rausch der Tiefe", "Nikita" und "Léon - Der Profi" zu den erfolgreichsten französischen Filmemachern. (APA/dpa)

Share if you care.