Porschefreuden in Stuttgart

15. Oktober 2006, 15:21
posten

Nadia Petrowa gewinnt das Turnier im Schwabenland gegen Tatiana Golovin und damit auch einen Sportflitzer

Stuttgart - Nadia Petrowa ist um einen Porsche reicher. Die Russin gewann das Endspiel des WTA- Tennisturniers in Stuttgart gegen Tatiana Golovin 6:3,7:6 und sicherte sich damit auch den Sportwagen. "Ich bin sehr glücklich. Es war ein harter Kampf. Am Schluss habe ich gezittert", sagte Petrowa, die in der Weltrangliste unter die Top Five vorstoßen könnte.

Die beiden Finalistinnen begeisterten die etwa 4.400 Zuschauer in der nicht ganz ausverkauften Arena durch druckvolles und variables Tennis. Petrowa ließ sich auch durch ein frühes Break der frech und frisch agierenden Französin zum 3:2 nicht aus dem Rhythmus bringen, konterte umgehend und nahm ihrer Gegnerin zudem noch den nächsten Aufschlag zum 5:3 ab. Nach 33 Minuten ging der erste Satz 6:3 an sie.

Problem Nadja

Im zweiten Durchgang erhöhte die Russin den Druck und schaffte schnell ein Break zum 2:1. Golovin steckte jedoch nie auf, kämpfte um jeden Ball und stand nach ihrem Break zum 4:4 vor der Wende. Schließlich musste sie sich aber dem wuchtigen Spiel Petrowas beugen. "Mein Problem war nicht Müdigkeit wegen meiner zuvor langen Spieldauer, mein Problem war Nadja", sagte die Nummer 25 der Weltrangliste.

Die an Nummer 4 gesetzte Moskauerin gewann nach 73 spannenden Minuten den Tie-Break 7:4. Dabei musste sie beim Stand von 4:4 nach einem Sturz am rechten Fuß getapt werden, konnte aber ohne Einschränkung weiter spielen. (APA/dpa)

Share if you care.