Popularität der Regierung Prodi sinkt nach drei Monaten Amtszeit

19. Oktober 2006, 15:27
3 Postings

Neues Gesetz zur Einbürgerung und Sparpaket sorgen für Unmut unter Mitte-Links-Wählern

Rom - Drei Monate nach ihrem Amtsantritt verliert die Regierung von Romano Prodi an Popularität. Laut einer vom Meinungsforschungsinstitut Demos-Eurisko durchgeführten Umfrage, die am Sonntag von der römischen Tageszeitung "La Repubblica" veröffentlicht wurde, ist die Popularität des Mitte-Links-Kabinetts auf 38,5 Prozent gesunken. Im Juli hatte der Popularitätsgrad des Kabinetts noch 59,1 Prozent betragen.

33,5 Milliarden Euro

Das strenge Sparbudget im Wert von 33,5 Milliarden Euro, das die Regierung vor zehn Tagen über die Bühne gebracht hat, sowie umstrittene Maßnahmen zur Liberalisierung im Dienstleistungsbereich, die bei verschiedenen Berufskategorien heftigen Protest ausgelöst haben, nagen an der Popularität der Regierung Prodi. Besonders umstritten ist auch das neue Einbürgerungsgesetz, das die zum Erhalt der italienischen Staatsbürgerschaft nötigen Jahre von zehn auf fünf Jahren halbiert.(APA)

Share if you care.