USA "schockiert" vom Mord an russischer Journalistin Politkowskaja

9. Oktober 2006, 17:30
28 Postings

Washington fordert "sofortige und umfassende Untersuchung" des Falls von Moskauer Behörden

Washington - Die Vereinigten Staaten von Amerika haben sich "schockiert" von der Ermordung der regierungskritischen russischen Journalistin Anna Politkowskaja gezeigt und eine "sofortige und umfassende Untersuchung" des Falls von den Behörden in Moskau gefordert.

Schockiert

"Die Vereinigten Staaten sind schockiert und zutiefst betrübt von der Nachricht des brutalen Mordes an der unabhängigen russischen Journalistin Anna Politkowskaja", sagte Außenamtssprecher Sean McCormack am Samstagabend (Ortszeit) in Washington. Politkowskaja sei eine "unermüdliche und höchst angesehene investigative Journalistin" gewesen, die ihre Arbeit unter ständigen Morddrohungen tun musste.

Umfassende Untersuchung

"Die Vereinigten Staaten verlangen mit größter Dringlichkeit von der russischen Regierung, eine sofortige und umfassende Untersuchung einzuleiten, um alle Verantwortlichen für diesen feigen Mord zu finden, verfolgen und zu verurteilen", betonte McCormack. Er verwies darauf, dass in den vergangenen sechs Jahren zwölf Journalisten in Russland umgebracht wurden. Dies sei ein Angriff auf die Freiheit und Unabhängigkeit der Medien sowie die demokratischen Werte.

Die USA hatten sich in jüngster Zeit vermehrt kritisch zur Lage der Menschenrechte und der Demokratie in Russland geäußert. Viele in- und ausländische Kritiker werfen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin mangelnden Respekt für Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaat vor.(APA/AFP)

Share if you care.