Frachterunglück vor Japan forderte mindestens einen Toten

8. Oktober 2006, 19:32
posten

Schiff auseinandergebrochen - 13 Mann über Bord gespült

Tokio - In stürmischer See ist am Freitag vor der japanischen Ostküste ein Frachter auf Grund gelaufen und auseinandergebrochen. Zuvor war auf dem Schiff ein Feuer ausgebrochen. 13 der 26 Seeleute wurden über Bord gespült. Von fünf Geretteten starb einer später im Krankenhaus, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete. Über den Zustand der anderen vier Geretteten war zunächst nichts bekannt.

13 Besatzungsmitglieder befanden sich laut Kyodo noch an Bord. Rettungsboote konnten das Schiff nach Angaben eines Sprechers der Küstenwache nicht erreichen, Einsatzkräfte standen aber in Kontakt mit der Besatzung. Nach den Vermissten wurde gesucht.

Das Unglück ereignete sich knapp zwei Kilometer vor dem Hafen von Kashima, rund 100 Kilometer östlich von Tokio. Die in Panama registrierte "Giant Step" war auf dem Weg von Australien nach Kashima, als das Feuer in der Kabine ausbrach. Zur Besatzung zählten 25 Inder und ein Mann aus Sri Lanka. (APA/AP)

Share if you care.