ETA-Terrorist wegen geplanten Attentats auf den König verurteilt

13. Oktober 2006, 16:20
posten

41 Jahre Haft - Angeklagter sollte Feriensitz des Monarchen auf Mallorca ausspionieren

Madrid - Wegen der Planung eines Attentats auf den spanischen König Juan Carlos ist ein Terrorist der baskischen Untergrundorganisation ETA zu 41 Jahren Haft verurteilt worden. Der Nationale Gerichtshof in Madrid sah es nach Presseberichten vom Freitag als erwiesen an, dass der Angeklagte im Frühjahr 2004 auf Mallorca die Vorbereitungen zu einem Attentat auf den Monarchen getroffen habe.

Der Mann hatte nach der Urteilsbegründung von der ETA-Führung den Auftrag erhalten, den König an dessen Feriensitz auf der Mittelmeerinsel auszuspionieren und mit einem Präzisionsgewehr zu erschießen. Die ETA musste ihre Mordpläne jedoch aufgeben, da sie dem nach Mallorca entsandten Terroristen nicht rechtzeitig das erforderliche Gewehr beschaffen konnte. Der Angeklagte hatte auch einen konservativen Kommunalpolitiker und Polizeibeamte für die ETA ausspioniert. (APA/dpa)

Share if you care.