Literaturhaus Wien feiert 15-jähriges Bestehen

6. Oktober 2006, 14:40
posten

IG Autorinnen und Autoren, Dokumentationsstelle und Übersetzergemeinschaft seit 15 Jahren unter einem Dach

Wien - Die Literaturhauser Wien und Salzburg bestehen seit 15 Jahren. In Wien wird dieses Jubiläum am 13. Oktober mit zahlreichen Lesungen renommierter SchauspielerInnen gefeiert. Das Haus beherbergt drei Vereine, im Jahr 1991 bezogen die Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur, die Interessengemeinschaft Autorinnen Autoren und die Übersetzergemeinschaft das gemeinsame Haus und begründeten damit eine der bedeutendsten Literatureinrichtungen des Landes.

Blickwinkel

In den vergangenen 15 Jahren zählte man bei 2.300 Veranstaltungen rund 100.000 Besucher, 120 Ausstellungen zu literarischen Themen eröffneten neue Blickwinkel auf die heimische Literatur. Die Aktivitäten des Literaturhauses umfassen neben Lesungen auch das Sammeln, Archivieren, Informieren und Beraten, auf der 1997 etablierten Website sind u.a. 2.000 Buchrezensionen und Lebensläufe von Autoren zu finden.

Fachbibliothek

Über 60.000 BesucherInnen verzeichnete die ebenfalls im Haus eingerichtete Fachbibliothek zur österreichischen Literatur. Die seit 1965 aufgebauten Sammlungen der Dokumentationsstelle umfasst 50.000 Bücher, 14.500 Periodika sowie eine Million Zeitungsartikel, 4.500 Hochschularbeiten und 2.500 Literaturverfilmungen und Theateraufzeichnungen. Sie ist die größte Institution im Haus und organisiert die Veranstaltungen für alle drei Vereine sowie die Website. Die 1993 gegründete Österreichische Exilbibliothek beherbergt mit 6.500 Originalausgaben, Übersetzungen und Nachlässen die umfangreichste systematische Sammlung zu Autoren, die von den Nationalsozialisten aus Österreich vertrieben wurden.

Übersetzergemeinschaft

Die IG Autorinnen und Autoren betreut 3.400 Mitglieder und vertritt Autoreninteressen gegenüber Vertragspartnern und Behörden, berät ihre Mitglieder in sozialen und rechtlichen Fragen und vertritt Kunst-, Kultur- und Autorenverlage auf internationalen Buchmessen. Neben der Zeitschrift "Autorensolidarität" wird jedes Jahr zur Frankfurter Buchmesse der Katalog "Die Literatur der österreichischen Kunst-, Kultur- und Autorenverlage" publiziert. Die Übersetzergemeinschaft vertritt ebenfalls alle Anliegen ihrer 270 Mitglieder, zu ihren Erfolgen zählt die Einführung von Auszeichnungen und Stipendien wie dem Staatspreis für literarische Übersetzung (seit 1986) und dem Übersetzerpreis der Stadt Wien (seit 1993).

Jubiläumsfeier am 13. Oktober

Die Jubiläumsfeier wird am 13. Oktober um 18 Uhr von Heinz Lunzer (Leiter der Dokumentationsstelle) sowie mit Grußworten von u.a. der ehemaligen Kulturministerin Hilde Hawlicek eröffnet. Die eingeladenen Schauspieler lesen aus ihren Lieblingstexten zeitgenössischer Autoren, darunter Philipp Hochmair, der aus Peter Handkes "Untertagblues" liest, Dorothee Hartinger hat sich für Marlene Streeuwitz' "Jessica 30" entschieden, Maria Hofstätter liest aus Claudia Bitters Erzählband "was man hier verloren hätte". Moderiert wird der Abend von Gerhard Ruiss. Musikalisch sorgt DJ kacy für Feststimmung. (APA)

"15 Jahre Literaturhaus" - 13. Oktober, ab 18 Uhr, Literaturhaus Wien, 7., Zieglergasse 26a.
Link
literaturhaus.at
Share if you care.