13. Oktober 2006, 12:42
posten
Die beiden Vorarlberger Wochenzeitungen "mein einkauf" und "Das kleine Blatt" gehen eine Kooperation ein. Die zwei Zeitungen werden ab Dezember als ein Produkt auftreten, teilten die Unternehmen in einer Aussendung mit. Die Konsumentenzeitung "mein Einkauf" soll künftig "als Zeitung in der Zeitung" dem "Kleinen Blatt" beigelegt sein.

50 Prozent Anteil

"mein einkauf"-Gründer und -Herausgeber Gerhard Lintschinger beteiligt sich dazu mit seiner Konsumentenzeitung zu 50 Prozent an der "Das Kleine Blatt - Free Media Zeitungsverlag GmbH". Die "Mein Einkauf"-Verlagsgesellschaft als Eigentümerin von "mein einkauf" (Auflage: 132.000) steht zur Hälfte im Besitz des Vorarlberger Medienhauses. "Das Kleine Blatt" mit einer Auflage von knapp 112.000 Stück wurde vor 21 Jahren von Rudolf Ganahl zusammen mit Hans Dichand gegründet.

Synergien sollen Kostenentlastung bringen

Synergien in Druck und Vertrieb zwischen den beiden Gratisblättern sollen nun zu wesentlichen Kostenentlastungen führen. Die redaktionelle Eigenständigkeit der zwei Wochenzeitungen bleibt unangetastet. "Es hat schon seit längerer Zeit Annäherungsgespräche gegeben", erklärte Lintschinger am Freitag auf APA-Anfrage. Die zentrale Frage sei gewesen, wie sich die zwei Zeitungen auch in Zukunft auf dem Vorarlberger Markt behaupten könnten, die Antwort darauf sei die Kooperation. "Die Bündelung der Stärken der beiden Zeitungen wird ein neues, regionales und unabhängiges Medium entstehen lassen", sagte Ganahl, der am Freitagvormittag für die APA nicht erreichbar war, in der Mitteilung. (APA)

Share if you care.