Zeitreise durch über drei Jahrtausende Glasgeschichte

6. Oktober 2006, 13:24
posten

Umfassendste Sammlung des Kontinents eröffnet in Düsseldorf - 3.500 der schönsten Stücke aus der "Glassammlung Hentrich" zu sehen

Düsseldorf - Zu einer Zeitreise durch mehr als drei Jahrtausende Geschichte des Glases lädt die wiedereröffnete "Glassammlung Hentrich" im Düsseldorfer museum kunst palast. Rund 10.000 erlesene Objekte vom altägyptischen Ohrschmuck bis zum römischen Parfümfläschchen, vom Barockpokal bis zur farbigen Jugendstilvase und den Werken zeitgenössischer Glaskünstler umfasst die Kollektion, die nach umfangreicher Erweiterung und Umbau am Sonntag ihr "Schatzhaus" neu öffnet. Auf drei Etagen und fast 1.400 Quadratmetern sind dann rund 3.500 der schönsten Stücke zu sehen.

Versicherungswert

Die Bedeutung der Düsseldorfer Sammlung wird nur noch von der Glasabteilung des Londoner Victoria & Albert Museums übertroffen, sagte am Freitag der "Hausherr" und international angesehene Glas- Experte Helmut Ricke. Der Versicherungswert betrage rund 40 Millionen Euro.

Vor wenigen Woche erst ist nach Angaben Rickes eine bedeutende Privatsammlung mit etwa 130 französischen Jugendstilgläsern in den Besitz des Museums übergegangen. Der von dem Düsseldorfer Architekten und Mäzen Helmut Hentrich angelegte Jugendstil- Schwerpunkt mit Meisterwerken von Gallé, Lalique oder Tiffany sei nun endgültig "weltweit unübertroffen".

Raritäten und Kostbarkeiten

Zu den besonderen Raritäten und Kostbarkeiten gehören eine römische Schlangenfadenflasche und Gläser aus Ostasien. "Freie" Glasskulpturen zeitgenössischer Künstler, schillerndes Jugendstil- Zierglas, geschliffene Barock-Becher mit mythologischen Szenen und prächtige venezianische Pokale zeigen die ganze Vielfalt des uralten "Kunststoffs" Glas. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Exponate der Glassammlung Hentrich.

Share if you care.